Case Study: Institut für CT und MRT Gänserndorf

Bei der Anlage des Institutes gab es Probleme mit der Heizung - bei Außentemperaturen unterhalb von +10°C war es nicht möglich den Kunden-Eingangsbereich auf ein akzeptables Temperaturniveau zu heizen. Nach einer dreijährigen erfolglosen Lösungssuche wurde schließlich ETAAGO mit einem Gutachten beauftragt.

Der Vertrag beinhaltete die Ausarbeitung von Lösungsvorschlägen, um die Anlage wieder einwandfrei zum Funktionieren zu bringen. Als Hauptprobleme identifizierte ETAAGO falsch angeschlossene Gebläsekonvektoren, ein zu klein dimensioniertes Ausdehnungsgefäß und eine mangelhafte hydraulische Einregulierung. Die Anlage wurde gemäß den diversen Empfehlungen von ETAAGO umgebaut. Die Probleme konnten im Gutachten so eindeutig beschrieben werden, dass die ausführende Firma die Mängel auch nach Ablauf der Gewährungsfrist aus Kulanz übernahm. Dem Kunden wurden damit weitere Kosten ganz ohne Rechtsstreit erspart – und ein Arbeiten bei angenehmen Temperaturen ermöglicht.

Zu hohe Energiekosten?
Wir beraten Sie gerne!